10.06.2014 11:21

Benedikt Lika vor dem Calida Shop in der Philippine-Welser-Straße.Neben ihm knien die Geschäftsführerin des Shops Frau Christiane Hennecke-Kroll und Herr Harald Kindig von Optik Kindig,der ebenfalls mit der Rampe bedient werden kann.

Rampenbotschafter für Augsburg - Neue Rampe

Seit 6.6.14 ist Augsburg ein weiteres Stück barrierefrei zugänglicher. Gerade die Damenwelt dürfte es freuen, dass der Calida Shop in der Philippine-Welser-Straße nun über eine mobile Rampe verfügt.

Weiterlesen …

11.04.2014 07:34

Premiere im Purist. Die mobile Rampe ist einsatzbereit.

Rampenbotschafter für Augsburg - Update

Am 10. April war ich wieder einmal als Rampenbotschafter für Augsburg unterwegs. Dieses Mal begleitet von einem jungen  Team des Bayerischen Rundfunks, die einen Beitrag über die wheelmap und die mobilen Rampen der Sozialhelden machen wollen. Die Veröffentlichung des entstandenen Beitrags gebe ich rechtzeitig bekannt.

Weiterlesen …

28.03.2014 12:47

Akte des Euthanasieopfers Ernst Lossa.Schwarzweißfoto eines Jungen mit kahlgeschorenem Kopf und traurigem Blick

Münchner Gedenkbuch - Ein Update

Nachdem es im November stark danach aussah, dass die Bemühungen um ein öffentliches Gedenken der Münchner Euthanasieopfer am Datenschutz scheitern könnte, gab es mittlerweile Bewegung in der Diskussion, die hoffen lässt.

Weiterlesen …

26.01.2014 23:28

Projekt "Licca liber"

Nach dem Vorbild der erfolgreichen Renaturierung der Wertach "Wertach vital" soll nun auch der Lech zum Teil seinem natürlichen Zustand zurück geführt werden. Ein langwieriges Projekt, das ich nicht nur wegen des Namens (Licca liber) aus vollstem Herzen unterstütze!

Weiterlesen …

20.11.2013 13:30

Projekt "Gedenkbuch für die Münchner Opfer der Euthanasie"

Am Freitag, den 15.11.2013 fand in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig Maximilian Universität München eine Tagung zur Frage der Namensnennung der Münchner Opfer der NS-"Euthanasie" in einem Gedenkbuch statt. 
Ich verfolgte die öffentliche Veranstaltung auf Twitter mit großem Interesse und war am Ende doch ziemlich schockiert über das ablehnende Ergebnis. Daher möchte ich mich auf politischem Wege dafür einsetzen, dass das Projekt ähnlich der "Stolpersteine" zu einem positiven Ergebnis gebracht werden kann.

Weiterlesen …