Finanzminister Markus Söder in Augsburg - ein klares Bekenntnis zu Augsburg als Metropolregion

01.07.2015 09:41

Finanzminister Markus Söder besuchte heute, am 1. Juli Augsburg und bekräftigt durch die Zusage überproportionaler Förderungen im Bereich der Kultur und der Bildung den Status Augsburg als Großmetropolregion.

Die Bereiche Kultur und Bildung sind als so genannte "weiche Standortfaktoren" essentiell für den Status einer Großmetropole. Augsburg als drittgrößte Stadt Bayerns gehört neben München und Nürnberg eindeutig zum Kreis dieser Großmetropolregionen, wie Finanzminister Söder bei der heute anberaumten Pressekonferenz im Foyer des Stadttheater Augsburg betonte.

In beiden Bereichen steht Augsburg vor großen Aufgaben. Der Freistaat Bayern bekennt sich zu Augsburg als Metropolregion und unterstützt daher die Sanierung des Theaters in Höhe von 107 Mio. € und das Schulsanierungskonzept in Höhe von 122 Mio. € in Form eines so genannten "Kulturbildungspakets". Die Förderung geht weit über die üblichen Fördermittel hinaus.

Nicht nur die anwesenden Mitarbeiter des Theaters, der Stadt Augsburg und die Mitglieder des Stadtrats sondern auch die Vertreter der Medien spendeten dem Finanzminister für die klaren Worte lang anhaltenden Applaus. Oberbürgermeister

Dr. Kurt Gribl bedankte sich für die konstruktive Zusammenarbeit und Zusagen beim Minister und dem mittlerweile ins Sozialministerium gewechselten Staatssekrektär Johannes Hintersberger.

Zurück